Zeitvertreibsblog über Höhen und Tiefen.
RSS Icon Email-Icon Home-Icon
  • Essen auf Reisen

    Geschrieben am 7. April 2011 kingpepe Keine Kommentare

    Foto des Käses, den Ursula Heinzelmann in Budapest entdeckte (von Andrea Thode/Effilee)

    Manchmal versuche ich mir auszumalen, wie es sich wohl anfühlt, wenn man als normaler Tourist durch die Welt reist: schauend, staunend – und stets als Außenstehender. Ich kann mir das nur schwer vorstellen. Wer über Wein und Essen schreibt, hat immer eine Grundlage für Gespräche und Begegnungen auf Augenhöhe, sei es nun in Indien, South Dakota, Kleinkleckersdorf.

    Quelle: Ursula Heinzelmann: „Sándor Tamás – Faszenes“, in Effilee #15, 2011

    Effilee, ein „Magazin für Essen und Leben“, ist mit der Ausgabe März/April 2011 zum 15. mal erschienen. Ihr Markenzeichen sind Artikel, die über die bloße Rezeptbeschreibung weit hinausgehen: Es sind Verbeugungen vor der ebenso alltäglichen wie fasziniernden Kunst des Kochens, aber auch allen anderen Gaumengenüssen. Zudem haben die Foodfotografen des Magazins einen besonders tollen Stil. In vielen großformatigen Fotos gelingt es ihnen nicht nur, den Geschmack fotografisch abzubilden, sondern auch eine Stimmung, die während der Zubereitung herrschte. Oder sie setzen, wie im Bild links, das Objekt in feines Licht. Fast immer scheint den Fotografen das natürliche Licht auszureichen. Dies ergibt einen ganz eigenen fotografischen Stil.

    Die Mischung aus Rezepten, hochwertigen Reportagen und der besagten Fotografie ergibt meine derzeitige Lieblingslektüre im Zeitschriftenhandel.

    Einen Kommentar schreiben

    *

    This blog is kept spam free by WP-SpamFree.